In Österreich auf 1628 Meter Höhe, umgeben von zahlreichen vergletscherten Gipfeln der Zillertaler Alpen, endet das Gerlostal am gleichnamigen Gerlospass. Entlang dieses malerischen Tals, einem Seitental des bekannten Zillertals, erstreckt sich ein großes Skigebiet, die Zillertal Arena. Die Ski-Arena beginnt bereits oben am Pass, folgt dem Verlauf des Gerlosbaches und endet bei dessen Mündung bei Zell in die Ziller.

Panoramablicke Richtung Zillertal.
Ich mach mal kurz eine Pause! – Panoramablicke Richtung Zillertal.

Zillertal Arena

Ich suchte diese Region zuletzt im Februar 2016 auf und wählte mit Königsleiten (1600 m) einen möglichst hochgelegenen Wintersportort, da der diesjährige Winter leider mal wieder viel zu mild ausgefallen war. Während meines Aufenthaltes fiel dann zum Glück nochmals 60 cm Neuschnee, der weiter unten im tiefergelegenen Zillertal übewiegend als Regen fiel. Meine Entscheidung, möglichst hoch zu wohnen, erwies sich demnach als richtig. Aufgrund das Neuschnees waren die Pistenverhältnisse nahezu perfekt und Königsleiten war nun tief verschneit. Besser geht’s nicht!

Achso vorab, hier ist das aktuelle Video zur Zillertal Arena von uns:

Die Zillertal Arena wirkt auf mich immer wieder wie ein Magnet. Dies hat mehrere Gründe:

  • Geübte Skifahrer können sehr ausgedehnte Skiausflüge über viele Täler hinweg in einer Kulisse von zahlreichen vergletscherten 3000er Gipfeln unternehmen.
  • Durch die besondere Höhenlage der meisten Orte ist auch bei milden Wintern eine ausreichende Schneesicherheit gewährleistet.
  • Gemischte Urlaube mit Nichtskifahrern, Skifahrern und Langläufern sind hier problemlos möglich, da sich einige Orte direkt im Skigebiet befinden und zahlreiche Hochloipen Höhenwanderwege und Rodelbahnen vorhanden sind.
  • Es gibt anspruchsvollere schwarze Pisten, viele malerische rote Talabfahrten und schöne weite blaue Pisten zum Üben.
  • Kinderübungshänge finden sich auch in höheren Lagen, was bei den milden Wintern in den letzten Jahren recht vorteilhaft ist. Im Regen mag selten ein Zwergerl Skifahren lernen.
  • Für Pistenprofis gibt’s Snowparks, Speed- und Slalompisten.
Pistenplan Zillertal Arena
Pistenplan großInteraktiver Pistenplan© Zillertal Arena, Intermaps AG

Fünf Teilskigebiete

Das Skigebiet Zillertal Arena ist mit 139 Pistenkilometern ( 7 km / 99 km / 33 km) eines der größten

- - - - - - - - - - - - - Werbung - - - - - - - - - - - - -
logo
und, abgesehen von den Gletschergebieten, mit einer Maximalhöhe von 2500 Metern auch eines der höchsten Nichtgletscher-Skigebiete in Tirol.Die Skischaukel lässt sich grob in fünf Teilbereiche mit den zugehörigen Orten unterteilen:

Ganz hinten im Tal und dem Himmel schon recht nahe finden sich Königsleiten (1), das Wintermärchen auf 1600 Meter Höhe und die Gerlosplatte (2), das Hochplateau mit den tief verschneiten Chalets auf 1680 Meter Höhe. Talabwärts folgen Gerlos (3), der lebhafteste Ort im Tal, Gerlosstein (4) das kleinste Teilskigebiet mit der größten Rodelbahn und Zell (5) im Zillertal. Wer Nordisch zu Fuss oder mit dem Schlitten unterwegs ist schaut in Abschnitt B.

Skigebiet Koenigsleiten
Teilskigebiet Königsleiten – © Zillertal Arena

1) Teilskigebiet Königsleiten – Ein Familienskigebiet

A
uf 1600 Meter Höhe mit einem faszinierenden Blick auf die direkt gegenüberliegende vergletscherte Reichenspitzengruppe (3303 m) und die Wildkarspitze (3073 m) befindet sich oberhalb des Gerlospasses der Wintersportort Königsleiten. Hier starten die Lifte in das Skigebiet direkt vor der Haustür und die Pisten enden meist auch dort. Ich finde: Ein sehr bequemer Skiort! Ein weiterer Vorteil dieser erhöhten Wohnlage ist auch die Schneesicherheit, die in der Regel bis weit in das Frühjahr gewährleistet werden kann.

Königsleiten
Königsleiten

Das Teilskigebiet bei Königsleiten besteht überwiegend aus roten Pisten. Vereinzelt finden sich auch ein paar blaue und schwarze Pisten. Die Pisten sind in der Gipfelregion unterhalb der Königsleitenspitze (2315 m), der höchsten Stelle dieses Teilskigebietes, weit und gut präpariert. Von hier oben sieht man auch einen der höchsten Berge Österreichs, den 3666 Meter hohen Großvenediger. Talabwärts werden die Pisten meistens etwas schmaler. Für Anfänger gibt es direkt am und im Ort Königsleiten kleinere Übungshänge. Die schwarzen und roten Abfahrten am Falschbach Lift und am Fussalm X Press hinunter ins Tal haben mir gut gefallen. Ebenso fand ich die Piste (52, 52a) Larmach Lift schön, gerade auch wegen der tollen Panoramen.

Pisten unterhalb der Königsleitenspitze
Pisten unterhalb der Königsleitenspitze
Teilskigebiet Königsleiten
Teilskigebiet Königsleiten

Da der Skiort mitten im Skigebiet liegt und sich Anfängerpisten sogar mitten im Ort befinden, ist Königsleiten meines Erachtens für Familien hervorragend geeignet. Man muss nicht erst alle Kinder ins Auto packen und mühsam zu einer Gondelsation fahren, sondern man startet direkt im Ort. Eine schöne Sache! Und was auch wichtig ist: Man ist auch schnell wieder vor Ort, wenn der Zwergerl-Skikurs zu Ende ist oder ein Kinderskirennen ansteht.

Alpenwelt Resort Zillertalarena
Nur mal eben die schöne Aussicht genießen und dann geht’s weiter – Terasse vom Alpenwelt Resort

 

Tipp Essen:

Im Alpenwelt Resort in Königsleiten (neben der Dorfbahn 1 Gondelbahn) lässt sich mittags lecker essen und mit etwas Glück in der Sonne draußen sitzen. Das Restaurant vom Hotel ist auch per Ski gut zu erreichen. Weiterhin war das Abendessen im Aparthotel Sternengucker in Königsleiten ausgezeichnet. Eine recht gute Pizzeria findet sich im Hotel Königsleiten in der Nähe des Supermarktes.

top

© Zillertal Arena

Gerlosplatte Pistenplan
Teilskigebiet Gerlosplatte – © Zillertal Arena

2) Teilskigebiet Gerlosplatte

W
em Königsleiten immer noch nicht hoch genug ist, sollte mal einen Abstecher zur gegenüberliegenden Gerlospatte machen. Dort lässt es sich in Silberleiten-Hochkrimmel nochmals 80 Meter höher wohnen. Das Skigebiet der Gerlosplatte ist mittels des Plattenkogel x-Press Sesselliftes in die Zillertalarena vollständig integriert.

Gerlosplatte Blick Richtung Westen
Blick von einer der vielen „Skiautobahnen“ auf der Gerlosplatte Richtung Westen

 

Gerlosplatte, Blick Richtung Norden
Blick Richtung Norden, Vorne: Chalets von Silberleiten, auf der anderen Talseite: Königsleiten

 

Rund um den Plattenkogel gibt es sehr viele blaue Pisten. Auf dem Plateau gehen viele Pisten ineinander über, so das große weite „Skiautobahnen“ entstanden sind. Für Anfänger und Genußskifahrer ist dieses Gebiet daher ideal. Sehr schön fand ich die roten Pisten am Handalm Lift. An der Speedy Filzsteinbahn gibt es einen kleinen Funpark.

Kaiserschmarrn im Duxer Stadl auf der Gerlosplatte
Der Kaiserschmarrn im Duxer Stadl war lecker

 

Von dem Hochplateau hat man einen anderen, aber durchaus reizvollen Blick auf die umliegenden Berge. In den Ortsteilen von Hochkrimmel und den dazugehörigen Ortsteilen Silberleiten und Filzstein wohnt man direkt am Ende der Pisten, also auch sehr komfortabel. Viel Autoverkehr ist hier oben auf der Gerlosplatte nicht. Wer von euch ein wenig Bergeinsamkeit und Ruhe sucht, wohnt hier oben und insbesondere in Silberleiten richtig. Denkt an Schneeketten!
top

Gerlos Pistenplan
Teilskigebiet Gerlos – © Zillertal Arena

3) Teilskigebiet Gerlos

M
it´m Krummbach X Press geht’s vom Skigebiet Königsleiten ins Skigebiet von Gerlos. Die Skipisten in diesem Teilskigebiet reichen hinunter bis in den Ort Gerlos (1300 m). Der Blick von diesem Teil der Zillertal Arena ist wie bei Königsleiten überwiegend südwärts gerichtet. Rund um das Arena Center auf 1900 Meter Höhe sind Anfänger und Genussskifaher bestens aufgehoben. Hier oben befinden sich schöne weite blaue Hänge zum Üben, einige Kinderhänge, ein großer Fun Park und Speed- und Slalom Pisten.

Kinderareal
Kinderareal auf 1900 Meter Höhe

Etwas anspruchsvoller ist die schwarze Talabfahrt ( Nr. 36), die zugleich die Verbindung zum Moseltret Sessellift in das Skigebiet von Köngsleiten darstellt. Anfänger fahren lieber mit dem Krummbach X Press Sessellift hinunter ins Tal zu dem Verbindungslift (Moseltret Sessellift).

Piste bei Gerlos - Zillertalarena
Pisten in der Nähe des Arena Centers bei Gerlos

 

Talabfahrt Richtung Gerlos (1300 m) - Zillertal Arena
Talabfahrt Richtung Gerlos (1300 m)
Tipp Essen:

Im Leckeres Essen gibt es in der Latschenalm in der Nähe des Arena Centers sowie unten im Tal in Gerlos bei Luigi in der Nähe der Gondelbahnstation neben der Tankstelle. Pizza und Apfelstrudel sollte man hier mal probieren. Bei Luigi und auch an anderen Stellen in Gerlos wird auch abends gut gefeiert.

Bei dem Übergangsjoch bei Gerlos
Unterhalb des Übergangsjochs (2500 m)

Um von dem Skigebiet Gerlos in das Teilskigebiet von Zell zu wechseln, wählt man den Stoanmandl Sessellift hoch zum Isskogels (2264 m) und fährt dann durch eine Gebirgslandschaft mit hochalpinem Charakter hinüber zum Übergangsjoch (2500 m). Die Strecke führt durch ein altes Gletscherkar. Der einstige Gletscher ist längst verschwunden. Übrig blieb eine schroffe wildromantische Gegend mit vielen Felstürmen, die mir sehr gut gefällt.
top

Zell Pistenplan
Teilskigebiete Zell und Gerlossteinwand – © Zillertal Arena

4) und 5) Zwei Teilskigebiete bei Zell im Zillertal

B
ei Zell im Ziller erstreckt sich unterhalb des Karspitz (2264 m) und des Übergangsjochs (2500 m) ein weiteres Teilgebiet der Zillertal Arena (5). Unter der Gerlossteinwand (2166 m) findet sich ein kleines weiteres Skigebiet (4).

Der Blick vom größeren Gebiet unterhalb des Karspitz und des Übergangsjochs sind überwiegend süd/westwärts gerichtet und so fahren Brettlfans und Skizwergerl mit Panoramablick auf die Berge rund um Mayrhofen. Die Pisten sind überwiegend rot, vereinzelt finden sich auch blaue und schwarze Pisten. Absolute Skianfänger haben daher leider nicht so viel blaue Pisten zum Üben. Das Teilskigebiet beginnt auf 580 Meter Höhe in Zell am Ziller und endet auf 2500 Meter Höhe am Übergangsjochs. Unten im Tal ist auch im Winter nicht immer ausreichend Schnee, aber Zell bemüht sich immer nach Kräften, die Talabfahrt fahrbar zu halten.

Blick vom Karspitz (2264 m) Richtung Süden
Blick vom Karspitz (2264 m) Richtung Süden mit Ahornspitze (2973 m) bei Mayrhofen
Piste bei Zell - In der Mitter der Olperer, höchster Punkt im Skigebiet Hintertux
Piste bei Zell – Hinten in der Mitte der Olperer (3476 m), höchster Punkt im Skigebiet Hintertux

Das kleine Skigebiet unterhalb der Gerlossteinwand (2166 m) ist von Mainzenberg und Ramsau aus zu erreichen. Hier befindet sich auch die längsten Rodelbahn im Zillertal. Wer die lange 7 km lange Flutlichtrodelbahn nutzen will, steigt bei Mainzenberg in die Gondelbahn.
top

Teil B) Nordisch, zu Fuss oder mit dem Schlitten unterwegs

D
ie malerische Winterlandschaft bleibt im Gerlostal nicht nur Alpinskifahrern vorbehalten. So verläuft bei Gerlos eine malerische klassische Loipe (Innertal-Loipe) direkt am Gerlosbach. Parallel dazu findet sich auch ein Winterwanderweg für Fussgänger. Weitere Loipen biegen bei Gerlos in das Schönachtal ein und Urlauber können mit faszinierenden Blicken auf die vergletscherten Berge in wunderbarer Ruhe Langlauffahren.

Innertal-Loipe bei Gerlos
Innertal-Loipe bei Gerlos
Blick in das Schönachtal bei Gerlos
Blick in das Schönachtal bei Gerlos

Spaziergang auf 2300 Meter Höhe


Wer die Winterbergwelt als Nichtskifahrer von oben entdecken will, sollte einmal mit der Gondel von Königsleiten auf die Königsleitenspitze (2315 m) hoch fahren. Ganz oben befindet sich auch ein kurzer Höhen-Winterwanderweg und eine Höhenloipe; in dieser Gegend eine Rarität. Die Loipe kam mir allerdings etwas steil vor. Bei gutem Wetter sieht man zahlreiche vergletscherte Gipfel wie den Großvenediger und kann weit in das benachbarte Salzachtal hineinschauen.

Blick von der Königsleitenspitze Richtung Süden - Zillertal Arena
Blick von der Königsleitenspitze Richtung Südosten

Im Ort und rund um den Ort Königsleiten befinden sich auch einige Winterwanderwege und eine Rodelbahn. Am Stausee am Gerlospass findet sich auch ein schöner Winterwanderweg. Ebenfalls weist die gegenüberliegende Gerlosplatte schöne sonnige Loipen und Winterwanderwege auf. Die Panoramaloipen auf dem Hochplateau sind auf einer Höhe von ca. 1680 Metern sehr schneesicher.

Blick von Königsleiten (1600 m)
Blick von Königsleiten Richtung Süden

 

Königsleiten, Blick nach Süd/Westen
Königsleiten (1600 m) im Schnee

Wo könnte man übernachten?

  • Königsleiten: Am schneesichersten lässt sich auf 1600 Meter Höhe in Königsleiten übernachten. Hier wohnt man direkt im Skigebiet, was ich als sehr bequem empfunden habe.
  • Gerlosplatte: Rund um die Gerlosplatte lässt sich ebenfalls schneesicher und teilweise in abgeschiedener Bergruhe wohnen.
  • Gerlos: Etwas tiefer, auf 1300 Meter Höhe kann man in Gerlos übernachten. Hier ist abends etwas mehr los als in Königsleiten oder auf der Gerlosplatte. Einen so schönen weiten Blick auf die umliegenden Berge wie z.B. in Königsleiten findet man im Gerlostal allerdings nicht.
  • Zell im Zillertal: Sehr zentral wohnt es sich in Zell auf 580 Meter Höhe. So tief im Tal liegt allerdings auch im Winter oder besser gesagt bei den warmen Wintern der letzten Jahre nicht immer Schnee. In wenigen Minuten erreicht man den bekannten Wintersportort Mayrhofen. Wer in Mayrhofen ausgehen oder shoppen will, wohnt hier ideal. Auch weitere Skigebiete im Zillertal lassen sich so gut erreichen.

Tipps:

  • Krimmler Wasserfälle
  • Galaktische Sternwarte: Höchstgelegenes Planetarium Europas und Sternwarte in Königsleiten

Fazit

Die Zillertalarena kann wohl zurecht als Comfortskigebiet bezeichnet werden. Bei einigen Orten kann man bei ausreichend Schnee mit Skiern bis fast vor jede Haustür fahren. Es gibt anspruchsvollere schwarze Pisten, viel malerische rote Talabfahrten und schöne weite blaue Pisten zum Üben. Viele Kinderübungshänge liegen über 1300 Metern, was bei den milden Wintern von Vorteil ist. Königsleiten eignet sich wunderbar als comfortabler Familienort, da man hier direkt im Skigebiet wohnt. Wer in Hochkrimmel auf der Gerlosplatte wohnt, findet die Bergeinsamkeit. Wer abends etwas mehr Trubel braucht, kann sich in Gerlos vergnügen. Wer eine zentrale Lage in der Nähe von Mayrhofen bevorzugt und sich die Passstraße im Winter sparen will, wohnt in Zell im Zillertal.

Bild Frank

Ich wünsche euch einen schönen und erholsamen Urlaub!

Bergsteiger

Links: zillertalarena.com Pistenplan groß Interaktiver Pistenplan

Werbung:
640x220 Best Price