Skigebiete am Tiroler Achensee

„Wo Genießer ins Schwärmen geraten – Die Nadelwälder ringsum sind tief verschneit. Auf den Schilfhalmen am Ufer glitzern die Schneekristalle, während sich die mächtigen Berge auf der Wasseroberfläche spiegeln. Am Tiroler Achensee, der sich wie ein Fjord zwischen Rofan- und Karwendelgebirge erstreckt, geraten Romantiker ins Schwärmen. “ © Achensee Tourismus

Achensee in Tirol, Blick Richtung Norden, Karwendel
Achensee, Blick Richtung Norden
Achensee Blick Richtung Süden
Achensee, Blick Richtung Süden mit Pertisau in der Mitte

Winterparadies am Tiroler Achensee

K
lingt obiges Werbeversprechen nicht zu toll, um wahr zu sein? Ich nehme die Region mal näher unter die Lupe.

Rund um den Achensee gruppieren sich die fünf Orte Achenkirch, Maurach, Pertisau, Steinberg und Wiesing mit ihren rund 7562 Einwohnern. Eingerahmt von dem Rofangebirge im Osten und dem Karwendelgebierge im Westen liegt in der Mitte der langgestreckte Achensee. Ich finde, er sieht tatsächlich etwas aus wie ein Fjord, der Achensee. Ein Überbleibsel aus der Eiszeit, als ein Seitenarm des gewaltigen 2000 Meter hohen Inngletschers über den Achenpass Richtung Norden strömte und das Becken des späteren Sees aus dem harten Gestein herausgeschliffen hatte.

Pistenplan Christlum © Hochalmlifte Christlum

Adobe PDF LogoSkigebiet Hochalmlifte Christlum als pdf – © Christlum

 

Drei kleine größere Skigebiete

R
und um den 133 Meter tiefen Achensee gibt es einige Lifte und 3 etwas größere Skigebiete mit insgesamt 52 Pistenkilometern. Für Tiroler Verhältnisse ist das nicht ganz so viel, aber es braucht ja nicht jeder hunderte Kilometer Skipisten für einen schönen Winterurlaub.

Skigebiet Achenkirch mit Blick auf das Rofangebirge (links) und Seekarspitze (2053 m - rechts)
Hochalmlifte Christulum bei Achenkirch – Rofangebirge links, Seekarspitze (2053 m) rechts

Die Hochalmlifte Christlum

D
as größte Skigebiet, die Hochalmlifte Christlum, liegen in der Nähe des nördlichen Ufer des
- - - - - - - - - - - - - Werbung - - - - - - - - - - - - -
logo
Achensees bei Achenkirch und bieten dem Skifahrer 27 km Pisten. Bis auf 1800 Meter geht’s hoch und anschließend bis  950 Meter wieder runter, mit Ski, Snowboard oder Rodel. Durch die umliegenden höheren Berge des Karwendels ist der Weitblick Richtung Zillertaleralpen leider etwas eingeschränkt. Dafür hat der Ski- und Rodelfahrer von einigen Stellen des Skigebiets herrliche Ausblicke auf den Achensee und das gegenüberliegende Rofangebirge. Das Skigebiet ist trotz der tieferen Lage ziemlich scheesicher. Im Notfall kann beschneit werden.

Vom Skigebiet blickt man auf das Rofangebirge mit dem 2299 m hohen Hochriss und der Rofanspitze (2259 m) als höchste Erhebungen. Die Skipisten bestehen überwiegend aus weiten mittelschweren Hängen. Die schwarze Piste Gföllalmgraben (Nr. 5) von der 1800 Meter hohen Bergstation hat mir gut gefallen. Ebenso gefiel mir  die rote Nordhangabfahrt (Nr. 7). Das Essen in der Christlum Alm auf 1200 Meter war ganz gut. Schön fand ich auch die Außenterasse mit Liegestühlen. Die Rodelabfahrt am Christlum inklusive einiger Panoramaausblicke auf den blaugrünen See macht Spass. Hoch kommen die Rodler mit der Sesselbahn oder zu Fuß.

Pistenplan Rofan
Pistenplan Rofan – © Rofan Seilbahn AG
Skiplan Pertisau
Skiplan Pertisau – © 2013 Karwendel Bergbahn, Achensee Berglift GmbH

W
eitere 31 Kilometer Pisten werden durch die Rofanseilbahn in Maurach und die Karwendel-Bergbahn in Pertisau erschlossen. Diese beiden Skigebiete liegen etwa 11 Minuten vom Skigebiet Hochalmlifte Christlum bei Achenkirch entfernt. Der Blick von dem Skigebiet im Rofangebirge auf den See, das gegenüberliegende Karwendelgebirge und die Berge des Inntals ist – wie ich finde – sehr schön. Zwei kleine Lifte gibt es noch in Steinberg und Wiesing.

Pertisau - Tirol - Österreich/Austria / Karwendel
Karwendel Bergbahn bei Pertisau mit Achensee im Hintergrund (Blick nach Norden) – © Tourismusverband Achensee-Fotoarchiv www.achensee.com

Langlauf-Dorado

A
n Loipen mangelt es in der Region nicht. Über 200 Loipenkilometer unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade machen die Region zu einem Langlauf-Dorado. Weiterhin finden sich in der Achensee-Region über 150 Kilometer vom Schnee geräumte Winterwanderwege.

Loipe bei Pertisau
Loipe bei Pertisau – ganz hinten Sonnjoch (2457 m) – © Tourismusverband Achensee-Fotoarchiv www.achensee.com

Tipps

  • Auch Nichtskifahrer sollten mal in Maurach mit der Rofanseilbahn hochfahren. Dort oben gibt’s einen tollen Blick auf den See und das dahinterliegende Karwendelgebirge. Wer lange sucht, findet im Süden auch ein paar schnee- und eisbedeckte 3000er Spitzen des Alpenhauptkamms wie den Olperer (3476 m) hervorblitzen.
  • Ein Traktor mit Anhänger, der Rodlexpress, bringt die Rodelfahrer in Pertisau bequem nach oben; runter müssen sie aber alleine.
  • Wer nach all den ereignisreichen Stunden im Schnee seinem Körper eine Ruhepause gönnen möchte, sollte eine Wellness-Anwendung mit Tiroler Steinöl genießen. Das wohltuende Öl wird in den Bergen hoch über dem Achensee gewonnen und soll bei Muskelkater und Verspannungen wahre Wunder bewirken.
  • Pertisau wird abends wunderschön belechtet. Wer mag, sollte abends einen Ausflug nach Rofangarten machen und über den See nach Pertisau schauen.
  • Abenteuerhungrige Urlaubsgäste können mit dem AIRROFAN, einem Fluggerät, dessen Gestalt einem Adler gleicht, mit über 80 km/ h vom Gschöllkopf (2040 m) im Rofangebirge rund 200 Höhenmeter in die Tiefe rauschen. Den Airofan findet man ein Stück oberhalb der Bergsation der Rofanseilbahn in Maurach.

     

Fazit

Die Skigebiete sind mit zusammen 52 km für österreichische Verhältnisse eher mittelgroß und örtlich voneinander getrennt. Mit der hohen Anzahl an Loipen und Winterwanderwegen können viele größere Skigebiete in Österreich nicht mithalten. Die Gegend rund um den Achensee ist aufgrund des fjordartigen Sees und der steil aufragenden Wände des Karwendels sehr beeindruckend. Ich bin immer wieder gerne in dieser Region unterwegs. Vom Achensee gelangt man in rund 20 Minuten ins Zillertal und nach Innsbruck. Wer im Skiurlaub Wert auf eine beindruckende Kulisse legt oder eher nordisch und zu Fuß unterwegs ist, findet hier eine tolle Urlaubsregion vor. Das Werbeversprechen liegt daher nicht ganz falsch.

Bild von Frank

Ich wünsche einen erholsamen und entspannten Urlaubstag.

Bergsteiger

Werbung:
640x220 Best Price

Weitere Artikel

Liegestühle in den bayerischen Voralpen – Drei Frühlings-Ausflugsziele

Liegestühle in den bayerischen Voralpen – Drei Frühlings-Ausflugsziele

Blick Richtung Zillertal vom Skigebiet bei Zell

Zillertal Arena – Das Comfortskigebiet

Lust auf ein Sonnenbad vor der Kristallhütte (2147 m) ? - © bergeandmore

Hochzillertal – Das Gourmetskigebiet

Idealhang im Skigebiet Brauneck bei Lenggries - © bergeandmore

Lenggries – Skigebiet Brauneck

Winterblicke Richtung Inneralpbach im Alpbachtal Österreich - © Tourismusregion Alpbachtal

Alpbachtal Wildschönau

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogverzeichnis - Bloggerei.de