Der Schliersee liegt idylisch in den Bayerischen Voralpen ca. 50 Kilometer südöstlich von München. Der gleichnamige alte Ortskern liegt am Nordostufer des Sees. Etwas südlich vom Schliersee befindet sich auf 1085 Meter Höhe ein kleiner malerischer See, der Spitzingsee. Im Sommer sind hier unterhalb der 1683 Meter hohen Brecherspitz die Wandersleut unterwegs. Im Winter friert der See meistens zu und es erwartet den Urlauber dann oberhalb des Sees ein beliebtes Wintersportgebiet.

Talabfahrt Skigebiet Spitzingsee
Rote Talabfahrt vom Stümpfling (1484 m) Richtung Spitzingsee
Oberbayern Spitzingsee
Karte Oberbayern Schliersee Spitzingsee – Karte: © OpenStreetMap – Mitwirkende

Pistenplan Spitzingsee 2015 - © Alpenbahnen Spitzingsee
Pistenplan Spitzingsee 2015Pistenplan als pdf© Alpenbahnen Spitzingsee

Skigebiet Spitzingsee – Das kleine aber feine Skigebiet

D
as Alpinskigebiet Spitzingsee-Tegernsee ist mit 20 km präparierten Abfahrten eher klein. Dementsprechend findet der Großteil des Skivergnügens an einem einzigen Berg statt, dem Stümpfling (1484 Meter). Von dem Gipfel des Stümpflings kann man in unterschiedlichste Himmelsrichtungen hinunter ins Tal wedeln und per Sessellift wieder gemütlich hinaufschweben. Die Abfahrten sind überwiegend rot, breit und gut präpariert. Für Anfänger gibt es in dem Skigebiet auch ein paar blaue Pisten. Das Skigebiet ist daher auch für Einsteiger und Familien geeignet.

Talabfahrt
Skiabfahrt Nr. 5 Richtung Spitzingsee

Ich fahre hier am liebsten unter der Woche. Die Pisten sind dann schön leer und man hat viel Platz zum Carven. Die rote Suttenabfahrt (Nr. 2) vom Stümpfling hinunter ins Tegernseer Tal macht dann viel Spass. Am Wochenende kann es hier bei Sonnenschein dafür teilweise recht voll werden, da neben Urlaubern auch Tagestouristen aus München und Umgebung zum Skifahren anreisen. Dies gilt für viele Skigebiete in der Nähe von München.

Oben auf dem Rosskopf

G
ute Skifahrer tummeln sich am Roßkopf (1580 Meter), genießen den schönen Ausblick
- - - - - - - - - - - - - Werbung - - - - - - - - - - - - -
logo
auf die umliegenden Berge und starten anschließend zur kurzen schwarzen Roßkopfabfahrt (3) oder zur langen schwarzen Grünseeabfahrt (3a).
Am Ende der Grünseeabfahrt warten dann Liegestühle und einige Skihütten auf den Skifahrer. Die lange Grünseeabfahrt ist mein Favorit in dem Skigebiet Spitzingsee.

Pisten am Rosskopf
Pisten am Rosskopf
Schwarze Piste Skigebiet Spitzingsee
Schwarze Grünseeabfahrt (3a) ganz oben aufm Roßkopf (1580 m). Die höchste Stelle im Skigebiet Spitzingsee!
Skigebiet Schliersee Liegestühle
Hurra geschafft! – Am Ende der schwarzen Abfahrt warten Liegestühle auf die ausgepowerten Fahrer

Am Nordhanglift (F) finden Snowboarder einen von der Kultmarke MINI gesponserten Snowpark. Für die ganz kleinen Kinder (Zwergerl) gibt´s auf den Pisten in der Nähe des Spitzingsees von den Skischulen Kidsparks mit Zauberteppichen, Seilliften und was man sonst noch alles an Aufstiegshilfen braucht.

Taubenstein

B
is zur Saison 2014/2015 gab es am gegenüberliegenden Taubenstein (1692 Meter) noch ein zweites Skigebiet, das von einer nostalgischen Gondelbahn und ein paar kleineren Skiliften erschlossen wurde. Der Winterbetrieb der Taubensteingondelbahn wurde leider ab der Saison 2015/2016 eingestellt, was ich sehr schade finde. Das Gebiet soll nun uneingeschränkt den Tourengehern gehören. Die Lifte an der Maxlraineralm am Taubenstein werden zumindest noch für Veranstaltungen, Firmenrennen oder ein Skilcubtraining angeworfen. Apropos Skitour, das Lawinencamp Bayern bietet in diesem Skigebiet regelmäßig Lawinenkurse an.

Spitzingsee

Auf der Luftaufnahme sieht man in der Mitte den kleinen zugefrorenen Spitzingsee. Im Hintergrund: Taubenstein – Das Luftbild wurde uns von canyoningallgäu.de zur Verfügung gestellt.

Schwarze Piste Skigebiet Spitzingsee
Hinten in den Wolken seht ihr das Hintere Sonnwendjoch (1986 m)

D
as Alpinskigebiet ist mit vier weiteren Skigebieten in der Umgebung in einem Skipassverbund (Alpenplus), so dass man mit einem Mehrtagesskipass beispielsweise auch im Skigebiet Lenggries oder am nur wenige Kilometer entfernten Skigebiet Sudelfeld Skifahren kann.

Der Einstieg in das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee erfolgt ab Schliersee/Spitzingsee über die Stümpfling-Vierersesselbahn (Ziel: Lyraweg 6, 83727 Schliersee) oder den Kurvenlift. Das Wintersportgebiet ist alternativ auch aus dem Tegernseer Tal mit der Sutten-Vierersesselbahn zu erreichen. (Ziel: Sutten 33, 83700 Rottach-Egern)

Ein schönes Video zum Skigebiet von http://blog.canyoningallgäu.de

Nordisch gehts hier auch zu

E
inige schöne Loipen finden sich auf 1085 Meter Höhe am Spitzingsee. Zwei weitere Loipen gibt es in Fischhausen und zwischen dem Ort Schliersee und Hausham. Im weiteren Umfeld von Schliersee gibt es eine Fülle an schönen Loipen. Einen schönen Blick auf den 1838 Meter hohen Wendelstein hat man von den Loipen bei Fischbachau. Ich fahre dort immer mal wieder gerne. Auf dem Loipenportal der Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) sind die vielen Loipen dieser Gegend verzeichnet. Obiges Loipenportal finde ich sehr praktisch, da man dort gezielt nach Schwierigkeitsgrad, Länge oder anderen Kriterien suchen kann.
Loipe im Leizachtal
Loipe im Leizachtal – © Dagmar Richardt / Fotolia.com.

Was sollte man wissen?

  • Grundsätzlich schneit es in den bayerischen Alpen viel. Es muss jedoch auch mit Föhn gerechnet werden, der einigen Schnee wieder wegschmelzen kann. Einige Loipen, inbesondere in den tieferen Tallagen, sind daher möglicherweise nicht den ganzen Winter hindurch geöffnet.
  • Schliersee ist eher ein ruhiger Skiort mit wenig Partyvolk. Ein paar Aprèskiangebote findet man direkt am Skigebiet.

Wo könnte man übernachten?

  • Spitzingsee
    Man kann direkt auf 1085 Meter Höhe im Skigebiet am Spitzingsee wohnen. Hier oben gibt es ein Hotel und einen Gasthof.
  • Schliersee
    Weiterhin kann man auch direkt im Ort Schliersee wohnen. Von dem Ort Schliersee auf 784 Meter Höhe blickt der Urlauber auf eine malerische Kulisse aus den Bergen des Mangfallgebirges mit dem Brecherspitz (1683 Meter) in der Mitte. In Schliersee finden sich die meisten Geschäfte und Restaurants.
  • Schliersee-Neuhaus
    Südlich vom Schliersee und somit etwas näher am Skigebiet liegen die Ortsteile Neuhaus, Fischhausen und Josefstal. Ein paar Geschäfte und Restaurants gibt es auch hier.
  • Sonstige Orte
    Auch Nachbarorte, wie z.B. Hausham bieten sich zum Übernachten an.

Ich persönlich würde den Ort Schliersee oder Spitzingsee zum Übernachten bevorzugen. Die Seepromenade mit der Bergkulisse ist sehr reizvoll und es gibt einge gute Restaurants, die man abends aufsuchen kann. Ein Skibus fährt auch.

Eine Übernachtung auf 1085 Meter Höhe direkt in Spitzingsee ist sicherlich auch eine tolle Sache.
Nachts gibt es dann gratis einen klaren Blick auf den Sternenhimmel.

Tipps

Terasse des Saunabereichs des Schwimmbads Monte Mare in Schliersee - © Monte MareIm Schwimmbad Monte Mare, welches direkt im Ort Schliersee an der Seepromenade liegt, kann man mit Blick auf den See und das Mangfallgebirge schwimmen, saunieren, entspannen und gut essen. Besonders schön fand ich das Außenbacken, da man von dort direkt auf den wenige Meter entfernten See blicken kann. Das angrenzende recht gute Lokal Charivari versorgt auch beide Lokale im Monte Mare. (Perfallstraße 4, 83727 Schliersee) (Foto: © Monte Mare)

Leckeren Fisch und andere gute Speisen gibt’s im Hofhaus am See (Mesnergasse 2, 83727 Schliersee) (Foto: © Hofhaus am See)

Schliersbergalm Sommer - © bergeandmoreDie Schliersbergalm auf 1061 Meter Höhe ist aufgrund des wunderschönen Blicks über den See und das Mangfallgebirge eine Gondelfahrt wert. Wer es eher sportlich mag, läuft in ca. 40 Minuten vom Ort Schliersee einfach hoch. Die Talstation der Godelbahn findet Ihr im Dekan Maier Weg 10, 83727 Schliersee.

 

Fazit

Das Skigebiet ist ziemlich klein. Wer gut Skifahren kann, kennt schon nach ein oder zwei Urlaubstagen alle Pisten. Dafür sind die Pisten unter der Woche schön leer.  Am Wochenende wirds hier deutlich voller, gerade bei schönem Wetter. Die Talabfahrt vom Stümpfling zur Moni Alm im Tegernseer Tal sowie die zwei schwarzen Pisten gefallen mir sehr gut. Von Vorteil ist, dass das Skigebiet in den Alpenplus Skipassverbund integriert ist. So kann man mit einem Mehrtagespass ohne Aufpreis im nur wenige Kilometer entfernten Skigebiet Sudelfeld Skifahren. Wer neben Alpinski auch noch nordisch oder zu Fuß unterwegs ist, verbringt hier sicherlich einen schönen Urlaub.
Bild von Frank Ich wünsche euch einen schönen und erholsamen Urlaub!

Bergsteiger

Links: www.alpenbahnen-spitzingsee.de www.schliersee.de www.loipenportal.de

Werbung:
640x220 Best Price