30 km östlich von Annecy, im Herzen des Aravis-Gebirges in den Savoyer Alpen, findet sich das beliebte Skigebiet La Clusaz. Die bizarren Felsformationen des Massif de Balme geben dem Skigebiet eine unverwechselbare Note.

Skigebiet La Clusaz 2

Einen Live-Pistenplan gibt´s auch – © La Clusaz

La Clusaz 4
La Clusaz, leider war unten im Tal nicht so viel Sonne

Skigebiet La Clusaz

In diesem Blogbeitrag beschreibe ich das Skigebiet La Clusaz (Hochsayoyen – Frankreich). Im Gegensatz zu vielen anderen französischen Ski-Ressorts, hat sich in dem alten Bergort La Clusaz der dörfliche Charakter erhalten. Die zentralen Bergbahnen starten gleich neben dem Dorfzentrum, was ich sehr praktisch finde. Dort sammelt man sich auch zur Skischule und am Nachmittag trifft man sich zum Après-Ski. Der grosse Besucher-Parkplatz ist ausgelagert und über Navettes mit dem Zentrum verbunden, sodass das Dorf einen nahezu autofreien Charakter hat.

Skigebiet La Clusaz 3
Wo findet man schon solch eine atemberaubende Kulisse beim Skifahren

Eigentlich sind es vier Skigebiete

Das offene, gut ausgebaute und im letzten Jahrzehnt weiter modernisierte Skigebiet verfügt über mehr

- - - - - - - - - - - - - Werbung - - - - - - - - - - - - -
logo
als 120 Pistenkilometer zwischen 1000 und 2500 Meter Höhe. Eigentlich besteht es aus vier über Pisten und Bahnen miteinander verbundenen Teilgebieten unterschiedlichsten Charakters. Das niedrigste, Massif de Bauregard, ist ein sonniges 1700 m hohes Plateau direkt oberhalb des Ortes mit Tal-Abfahrten verschiedener Schwierigkeitsgrade.

Das Herz des Skigebietes bildet gegenüber das Massif de l’Aiguille. Unterhalb des 1900 m hohen Crêt du Loup befinden sich die gut ausgestatteten Familienabfahrten ins Dorf, auf denen immer Trubel herrscht. Oberhalb findet man die große Freiheit auf der Piste auf dem ausgedehnten Bergrücken des l’Aiguille, der bis fast auf 2300 m Höhe reicht. Von dort führen auch mehrere lange und interessante Talabfahrten aller Schwierigkeitsgrade zur Talstation der Balme-Bahn in Le Fernuy.

Von dort geht es hoch bis über 2400m in die bizarren Felsformationen des Massif de Balme, mit den Hochgebirgsregionen Torchère und Col de Balme – den klaren Favoriten der Autorin. Pisten aller Schwierigkeitsgrade lassen keinen unterfordert und am Col de Balme gibt es bei guten Schneebedingungen zahlreiche faszinierende Tiefschneevarianten abseits der Pisten. (Off-Piste erfolgt immer auf eigene Gefahr und sollte nur mit richtiger Ausrüstung, guten Lawinenkentnissen und gegebenenfalls mit Bergführer unternommen werden. Weitere Infos hierzu gibt es hier: DSV-Lawinenkunde  DAV Aktion Sicher im Schnee )

Auf der anderen Seite ist das Massif de l’Aiguille über nicht immer beschneite Talpisten und die Tal-überspannende Seilbahn Transval mit den Comfort-Pisten am Massif de l’Etale (bis 2000 m Höhe) und am etwas niedrigeren Massif de Manigod verbunden. Von dort gelangt man über einen reizvollen langen Ziehweg durch Chalet-Landschaften und Bergwälder ins Zentrum von La Clusaz zurück.

Mont BlancDer höchste Berg der Alpen, der Mont Blanc – 4810 Meter hoch und er wächst immer noch (millimeterweise)

Ein faszinierender Blick

Faszinierende Berg-und Talblicke sind im gesamten Gebiet reichlich vorhanden, vereinzelt sogar bis hin zum über 30 km entfernten Mont-Blanc Massiv weiter im Südosten. Das Gebiet ist gut besucht, aber aufgrund der gut ausgebauten Bergbahnen habe ich bisher keine längeren Wartezeiten festgestellt. Schneesicherheit ist bis ins Frühjahr gegeben, wenn auch nur auf einem Teil der Pisten. In der Regel ist die Verbindung zu allen Teilgebieten selbst in wärmeren Perioden auch ohne Skibus noch gewährleistet. Die sonnigen Pisten Richtung l’Etale am Combe de Juments sind dann aber etwas grenzwertig.

Was sollte man wissen?

Das Gebiet ist von drei Seiten erreichbar: Im Westen von Annecy, im Osten von St. Gervais and im Norden von Bonneville. Die Straße von Bonneville, durch das wild-romantische Borne-Tal, ist, wenn sie geöffnet ist (Hinweisschilder beachten), sicherlich die reizvollste. Viele Busse oder Shuttles fahren La Clusaz im Winter an, z.B aus Annecy und den Flughäfen in Lyon und Genf. Im Tal selbst sorgt ein Navette und Skibus-system für Mobilität.

 

Alpinistin

 

Links:

 

Werbung:
640x220 Best Price